Ihre persönliche Kreditkartenberatung
089 - 24 24 11 16
Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr

VISA Kreditkarte

  • Kostenlos und unverbindlich
  • TÜV-geprüfter Service
Exklusiv 50 € Bonus
4,9 / 5
1.037 Bewertungen in den letzten
12 Monaten für Kreditkarte
3.656 Bewertungen insgesamt

Das CHECK24 Kundenversprechen für Kreditkarten

  • Einfach: direkt online abschließen
  • Kostenlos: individuelle Beratung & Betreuung
  • Sicher: TÜV geprüfter Service

VISA

Es gibt mehrere große Kreditkartenanbieter, die weltweit bekannt sind. Das Unternehmen Visa ist der Marktführer in diesem Bereich und bietet eines der bekanntesten Zahlungssysteme an, mit dem Verbraucher, Händler, Unternehmen, Banken, andere Zahlungsdienstleister und staatliche Einrichtungen eine schnelle, sichere und einfache Zahlungsabwicklung ermöglicht. Das Beste: die Visa Kreditkarten werden weltweit akzeptiert.

Der korrekte Name des Anbieters selbst heißt Visa Europe und bezeichnet ein europäisches Zahlsystem. Das Unternehmen ist eine Mitgliederorganisation, die aus 4.000 Mitgliedern wie Banken und anderen Zahlungsdienstleistern aus 36 Ländern Europas besteht. Visa selbst stellt keine Kreditkarten aus, die Ausgabe erfolgt über die Mitgliedsbanken. Stattdessen liefert das Unternehmen die Marke, die Dienstleistungen und stellt Regeln für den elektronischen Zahlungsverkehr zur Verfügung. Ihren Sitz hat Visa in London, Ländervertretungen sitzen in mehreren europäischen Städten wie Amsterdam, Frankfurt am Main oder Mailand.

Visa Kreditkarten genießen weltweit Akzeptanz

Visa Europe kooperiert mit dem globalen Unternehmen Visa Inc. und ist ein exklusiver Lizenznehmer der Marke Visa und der dazugehörigen Produkte und Technologien. Dadurch werden die Karten weltweit angenommen - das europäische Zahlungssystem ist aber dennoch selbstständig.

Verbraucher können den Leistungsumfang der VISA-Kreditkarten mit denen anderer Konzerne über den CHECK24 Kreditkartenvergleich vergleichen und so ein Zahlungsmittel finden, das zu den eigenen Wünschen passt.

Wie alles begann - Die Geschichte von Visa

1970 ist das Gründungjahr von VISA: Zu dem Zeitpunkt wurde die National Bank Americancard Inc. mit 243 Banken als Gründungsmitglieder gegründet. Unter dem Namen des Instituts wurde der erste Vorläufer der Visa Kreditkarte herausgegeben - die Americancard. Sechs Jahre später änderte das Unternehmen seinen Name in Visa und fortan wurden auch die Zahlungsmittel als Visa Karte bezeichnet. Es dauerte seine Zeit, bis sich die Kreditkarten des Konzerns in Deutschland verbreiteten: Von 1981 bis 1987 hatte die Bank of America hierzulande das Monopol und gab als einziges Institut die Kreditkarten des heutigen Branchenführers heraus.

Dann übernahm die heutige Santander Direkt Bank AG die Visa Mitgliedschaft des größten Kreditinstituts der USA. In den Folgejahren taten es mehrere Banken und in den 90er Jahren auch der Deutsche Sparkassen- und Giroverband der Santander gleich und erwarben ebenfalls Mitgliedschaften des Kreditkartenunternehmens. Mittlerweile werden die Visa Karten von etwa 2.000 Partnerbanken und -sparkassen ausgegeben.

Visa Europe - ein unabhängiges Unternehmen für den europäischen Zahlungsverkehr

Im Juli 2004 wurde Visa Europe als Mitgliederorganisation gegründet. Das Unternehmen ist im Besitz ihrer 4.000 europäischen Mitgliedsbanken und wird von ihnen vollständig kontrolliert. Visa Europe verfügt über eine exklusive, unbefristete und unwiderrufliche Lizenz ist vom neuen weltweiten Unternehmen Visa Inc. unabhängig. Ziel des rein europäischen Unternehmens ist es, einen echten europäischen Binnenmarkt für Zahlungsverkehr zu schaffen - als europäische Organisation kann Visa Europe schneller auf lokale Gegebenheiten und besondere Bedürfnisse der europäischen Mitgliedsbanken und deren Kunden reagieren.

Die Nutzung der Visa Kreditkarten ist problemlos möglich: Das bargeldlose Zahlungsmittel genießt weltweit eine hohe Akzeptanz. Darüber hinaus verfügt Visa Europe über ein weit verbreitetes Netzwerk von Geldausgabeautomaten und garantiert in mehr als 200 Ländern Zugang zu Bargeld in der jeweiligen Landeswährung. Die Ausgabe von Kreditkarten erfolgt ausschließlich über die Partnerinstitute - die Organisation vergibt selbst keine.

Die Kreditkarten von Visa

VISA Kreditkarten erhalten Verbraucher nicht direkt beim Unternehmen, sondern müssen diese bei Banken und Sparkassen beantragen. Dabei können sie zwischen verschiedenen Karten-Typen wählen, die je nach Zahlungsgewohnheiten, Wünschen und persönlichen Anforderungen an die verschiedenen Personengruppen angepasst sind - zum Portfolio gehören Kredit- und Chargekarten, Debitkarten und Prepaidkarten. Für Businesskunden bietet der Konzern ebenfalls Zahlungsmittel an.

VISA-Kreditkarten mit höherem Leistungsumfang

Wer mehr Sonderleistungen von seiner Kreditkarte erwartet, profitiert mit der Visa Gold Karte von noch mehr Vorteilen: Sie verfügt nicht nur über die Merkmale der Classic Karte sondern bietet auch einen erhöhten Verfügungsrahmen und verschiedene Versicherungsleistungen. Bei Kartenverlust sichert das Unternehmen zu, diese bereits zum folgenden Werktag -maximal aber nach 48 Stunden -zu ersetzen.

Die Prepaid Kreditkarte funktioniert wie ein Prepaid Handy: Der Inhaber lädt einen Betrag darauf - der Geldrahmen umfasst dabei exakt dem Guthaben, dass aufgeladen worden ist. In der Regel sind Prepaid Kreditkarten ohne Schufa Abfrage. Daher ist sie für viele Verbraucher geeignet, die keine gute Bonität oder noch kein festes Einkommen besitzen. Prepaid Karten sind demnach für Studenten, Auszubildende oder Jugendliche geeignet. Auch Personen, die keine richtige Kreditkarte haben, aber dennoch deren Vorzüge nutzen wollen, sind mit einer solchen Karte gut beraten.

Wie Visa die Sicherheit bei Zahlungsvorgängen gewährleistet

Die Sicherheit spielt in vielen Bereichen des Lebens eine wichtige Rolle - ganz besonders im Finanzbereich, wo nicht nur empfindlichen Daten im Spiel sind, sondern wo Betrugsfälle auch hohe finanzielle Verluste nach sich ziehen können.

Visa hat ein ausgeklügeltes System, um den Nutzern seiner Karten eine möglichst hohe Sicherheit bei täglichen Zahlungsvorgängen zu gewährleisten. Die EMV-Chip-Technologie ist ein Sicherheitssystem, das in Zusammenarbeit von VISA, Mastercard und Europay entwickelt wurde. Dieser soll einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von Betrugsfällen leisten. Die Fertigung von Karten-Dubletten wird dank des EMV-Chips deutlich verringert. Zudem werden Kartenzahlungen mit einer persönlichen Geheimnummer autorisiert. Dadurch wird Kreditkartenbetrügern das Leben erschwert: Karten mit dieser Chiptechnologie können nicht mehr so leicht von Unbefugten genutzt werden. Nach Angaben des Unternehmens verzeichnen die Länder, die die EMV-Technologie bereits eingeführt haben, geringere Betrugsraten. In Deutschland sind bereits mehr als 80 Prozent der Visa Kreditkarten mit dem EMV-Chip ausgestattet.

Neue Technologien und Produkte für Visa-Europe-Kunden

Das Kaufverhalten der Verbraucher hat sich über die Jahre stark gewandelt. Zum Einkaufen müssen sie nicht einmal mehr die Wohnung verlassen - denn das Internet bietet unzählige Online-Shops, bei denen Kunden schnell fündig werden. Visa Europe hat darauf reagiert und entwickelt stetig neue Technologien und Produkte, die den neuen Sicherheitsansprüchen gerecht werden. So befindet sich auf der Rückseite der meisten Kreditkarten der dreistellige Sicherheitscode CVV2. Selbst wenn die Kreditkartennummer ausgespäht wurde - Zahlungen können online nur mit diesem Code befugt werden.

Zudem bietet der Kreditkartenanbieter Visa CodeSure ein neues Bezahlverfahren an, mit dem die Kunden durch einen persönlichen Sicherheitscode geschützt sind. Dabei befindet sich auf der Rückseite der Visa CodeSure Karten ein Ziffernfeld. Vor jeder Transaktion wird ein neuer Code generiert, indem der Karteninhaber seine PIN eingibt - so kann nur der eigentliche Besitzer die Zahlungen autorisieren.

Besonderheiten

Kontaktloses Zahlen - VISA macht es möglich

Verbraucher, die ein mit NFC-Technologie ausgestattetes Mobiltelefon besitzen, können auch damit kontaktlos bezahlen. Damit Verbraucher diese Funktion nutzen können, wählen sie die Visa Mobile Kontaktlos-Funktion aus und halten ihr Telefon vor ein kontaktloses Lesegerät. Handelt es sich um einen höheren Betrag, wird zusätzlich eine PIN abgefragt.

Mit Mobiltelefonen kontaktlos bezahlen

Verbraucher, die ein mit NFC-Technologie ausgestattetes Mobiltelefon besitzen, können auch damit kontaktlos bezahlen. Damit Verbraucher diese Funktion nutzen können, wählen sie die Visa Mobile Kontaktlos-Funktion aus und halten ihr Telefon vor ein kontaktloses Lesegerät. Handelt es sich um einen höheren Betrag, wird zusätzlich eine PIN abgefragt.

V PAY - eine chipbasierte Bankkarte

Die europäische Chip- und PIN-basierte Bankkarte V PAY wurde von Visa Europe entwickelt. Bei den Karten wird die neueste EMV-Chiptechnologie eingesetzt, die Banken kostengünstig implementieren können und Karteninhaber mehr Sicherheit vor Betrügern gewährleistet. Die Sicherheitstechnologie entspricht den international Standards für Zahlungskarten, die weltweit gültig sind. Europaweit geben Kreditinstitute bereits V PAY Karten aus und ersetzen damit die nationalen Debitprogramme mit dem V PAY Logo. Dadurch wird der Kartenmarkt Schritt für Schritt vereinheitlicht. Die Bankkarten können in Deutschland überall eingesetzt werden, wo das V PAY- oder girocard-Zeichen zu sehen ist.

jetzt vergleichen
Haben Sie Fragen?
Telefonische Expertenberatung
Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr
Ihre Vorteile bei CHECK24
  • Transparent: Eigene Tarifrechner bieten Überblick über Preise und Leistungen von tausenden Anbietern
  • Kostenlos: Für Kunden ist unser Service kostenlos, wir finanzieren uns über Provisionen
  • Vertrauenswürdig: Sie sehen nur echte Kundenbewertungen, die nach Abschluss abgegeben wurden
  • Erfahren: Seit 1999 haben wir über 15 Millionen Kunden beim Sparen geholfen