Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Mo. - So. 8 - 20 Uhr
CHECK24 Bewertungen

Videoident-Verfahren

Das Videoident-Verfahren ist eine Methode zur Überprüfung der Identität eines Verbrauchers vor der Vergabe eines Online-Kredits. Notwendig ist ein solches Verfahren, weil beim Abschluss eines Kreditvertrags über das Internet Bank und Kunde keinen direkten persönlichen Kontakt haben. Beim Videoident-Verfahren müssen die Beteiligten laut Bundesfinanzministerium einander sehen und miteinander sprechen können. Die Identität des Verbrauchers muss mithilfe eines Ausweisdokuments überprüft werden.
 
Das Videoident-Verfahren ist in der Regel in den Ablauf bei der Kreditaufnahme übers Internet eingebunden. Der Verbraucher führt dabei ein Videotelefonat mit einer Person, die im Auftrag der Bank seine Identität überprüft. Bei dem Telefonat, das per PC, Laptop, Smartphone oder Tablet möglich ist, muss der Kunde nach Bestätigung einiger persönlicher Daten seinen Ausweis vor die Linse seiner Webcam halten. Durch Kippen und Drehen des Dokuments werden die Sicherheitsmerkmale des Ausweises sichtbar, so dass der Gesprächspartner dessen Echtheit überprüfen kann. Nach positiver Prüfung gilt die Identität des Verbrauchers als bestätigt.
 
Mehrere Unternehmen bieten als spezialisierte Dienstleister für Banken Videoident-Verfahren an. Der Ablauf unterscheidet sich je nach Anbieter in Details. Die grundsätzlichen Anforderungen an das Verfahren gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) vor.
 
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr