Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer (Ust.) wird auch als Mehrwertsteuer (MwSt.) bezeichnet. Es handelt sich um eine Steuer, welche vom Umsatz oder auch Erlös eines Unternehmens errechnet wird. Die Umsatzsteuer wird durch das Unternehmen an das Finanzamt abgeführt. Dabei ist die Höhe der Umsatzsteuer gesetzlich geregelt. Sie beträgt in Deutschland derzeit entweder sieben oder 19 Prozent. Der niedrigere Steuersatz wird dabei beispielsweise für Lebensmittel oder Blumen veranschlagt. Da die Umsatzsteuer nicht zu den betrieblichen Kosten gerechnet wird, wird der Ertrag des Unternehmens nicht geschmälert.

Banken sind bei ihren Kerngeschäften, wie der Vergabe von Krediten von der Umsatzsteuer befreit. Dies ist der Fall, da es sich nicht direkt um einen Umsatz handelt, sondern eine Marge. Darunter wird im Kreditbereich, die Preisspanne zwischen Kunden- und Refinanzierungszinssatz verstanden.

Nur in wenigen Bereichen des Bankgeschäfts muss eine Umsatzsteuer berechnet werden. Zu den Umsatzsteuerpflichtigen Bankgeschäften gehören das Depotgeschäft und die Kosten für ein Bankschließfach. Für die nicht aufteilbaren Kosten einer Bank gibt es zur Berechnung einen Verteilungsschlüssel. Dieser wird auch als Bankenschlüssel bezeichnet.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr