Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Mo. - So. 8 - 20 Uhr
CHECK24 Bewertungen

Restschuld

Bei der Restschuld handelt es sich um die Summe, die nach dem Laufzeitende eines Kredites noch nicht getilgt wurde. Oder die Summe der Schuld, die während der Laufzeit aktuell noch besteht. Zumeist wird die gesamte Kreditsumme während der Kreditlaufzeit anhand der monatlichen Ratenzahlungen getilgt, sodass am Laufzeitende keine Restschuld bestehen bleibt. Die Restschuld kann über eine Restschuldversicherung gegen Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod des Kreditnehmers abgesichert werden.

Jedoch gibt es auch Kreditformen, bei welchen am Ende der Laufzeit noch eine Restschuld getilgt werden muss. Dies ist häufig in der Baufinanzierung der Fall, wenn im Vertrag eine Zinsbindungsfrist vereinbart wurde. Dabei bleibt am Ende dieser Frist eine Restschuld bestehen, welche beispielsweise durch eine neue Finanzierung getilgt wird. Für diese Anschlussfinanzierung werden neue Vereinbarungen, mit dem Kreditgeber getroffen. Für die Tilgung der Restschuld kann jedoch auch ein anderes Kreditinstitut hinzugezogen werden.

Auch bei der Umschuldung wird der Begriff Restschuld verwendet. Bei dieser wird ein Kredit vorzeitig gekündigt. Dabei wird die Restschuld von einem neuen Kredit bei einem anderen Kreditinstitut übernommen. Hierfür kann die Bank allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung stellen.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr