Mehrwertsteuer

Mit der Mehrwertsteuer (Mwst) wird die Besteuerung des Mehrwerts von Gütern und Leistungen bezeichnet. Demnach wird das Entgelt auf den Erlös erhoben, der das jeweilige Geschäft erbringt. Ein anderer Begriff dafür ist die Umsatzsteuer. Bei der Mehrwertsteuer handelt es sich um eine Gemeinschaftssteuer und steht somit dem Bund, den Ländern und den Gemeinden zu.

Die Höhe der Mehrwertsteuer richtet sich nach dem Nettowert des jeweiligen Gegenstands oder der Leistung. Nach der Einkommens- und Lohnsteuer ist die Mehrwertsteuer gemäß ihrem Aufkommen die wichtigste Abgabe in Deutschland. Dem Umsatzsteuergesetz zufolge (UStG) werden zum einen Lieferungen und Leistungen besteuert, die ein Unternehmen in Deutschland ausführt, zum anderen wird auch der Eigenverbrauch mit der Umsatzsteuer belastet. In diesem Fall werden dem Betrieb Waren und Gegenstände für den privaten Gebrauch entnommen. Darüber hinaus werden auch Güter besteuert, die aus Ländern außerhalb der Europäischen Union importiert werden - diese Abgabe wird als Einfuhrumsatzsteuer bezeichnet. Für Geld- und Kreditumsätze, Erbschaften, Krankengeld sowie ärztliche und heilberufliche Leistungen wird keine Mehrwertsteuer erhoben.

Die Umsatzsteuer ist vom Konsumenten zu entrichten. Derzeit beträgt der allgemeine Satz 19 Prozent, der ermäßigte liegt bei 7 Prozent. Letzterer gilt für alle Lebensmittel und Getränke, Bücher, Zeitschriften, den Personennahverkehr und für Fahrkarten.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr