Kreditkonsolidierung

Werden mehrere bestehende Kredite zu einem zusammengefasst, ist von Kreditkonsolidierung die Rede. Demnach bedient der Schuldner statt mehreren Gläubigern nur noch einen. In der Regel wird eine Kreditumschuldung empfohlen, wenn dadurch die finanzielle Belastung sinkt - der Zinssatz des neuen Kredits muss demnach niedriger sein als die Summe der alten Verbindlichkeiten. Neben dem Spareffekt erhält der Kreditnehmer auch einen besseren Überblick über seine Finanzen.

Bei der Umschuldung laufender Verbindlichkeiten müssen Kreditnehmer aber darauf achten, dass die Banken keine Vorfälligkeitsentschädigung erheben. Bei Krediten, die nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen worden sind, können Banken bei der vorzeitigen Rückzahlung ein Entgelt für die ausfallenden Zinszahlungen erheben. Die Gebühr darf bis zu 1,0 Prozent der ausstehenden Kreditsumme betragen. Beträgt die Restlaufzeit weniger als 12 Monate, liegt der Satz bei 0,5 Prozent. Je nachdem, wie hoch die anfallenden Gebühren in der Summe sind, kann es kostengünstiger sein, die einzelnen Kredite weiterzuführen. Genaueres zu der Gebührenregelung der Bank steht im Kreditvertrag. Ein Vergleich der Ersparnis und der Kosten, die möglicherweise im Zuge der Kreditkonsolidierung anfallen, hilft dabei, die richtige Wahl zu treffen.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr