CHECK24 Bewertungen

Immobilie

Das Wort Immobilie kommt vom Lateinischen „im-mobilis“ und bezeichnet eine unbewegliche Sache. Gemeint ist ein bebautes oder unbebautes Grundstück oder ein Bauwerk, wie eine Gebäude oder eine Wohnung. Für ein Grundstück wird auch der Begriff „Liegenschaft“, für ein Bauwerk der Begriff „Anwesen“ synonym verwendet. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird als Immobilie häufig ein Grundstück mit den darauf befindlichen Gebäuden bezeichnet.

Der Bereich der Immobilien ist in Deutschland ein wichtiger Wirtschaftszweig. Zahlreiche Berufe sind mit dem Immobilienbereich verbunden: Vom Immobilienmakler, über den Grundstücksverwalter bis zum Gebäudemanager. Im Finanzbereich werden viele Immobilienfonds angeboten. Auch Hypothekenbanken und Versicherungen sind im Immobilienbereich tätig.

Beim Kauf einer Immobilie muss ein notariell bekundeter Kaufvertrag abgeschlossen werden. Neben diesem Verpflichtungswechsel muss auch der Eigentumsübergang notariell beurkundet sein. Dies wird als Auflassung bezeichnet und ist Bestandteil der Übereignung von Grundstücken. Hierbei wird von einem Verfügungsgeschäft gesprochen. Dies ist für die Eintragung ins Grundbuch notwendig, welche ebenfalls beim Kauf einer Immobilie erforderlich ist.

Da eine Immobilie meist nicht aus dem bestehenden Eigenkapital finanziert werden kann lohnt sich eine Beratung über die optimale Baufinanzierung sowie ein Kreditvergleich.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr