Darlehensnehmer

Bei einem Darlehensnehmer handelt es sich um eine oder zwei natürliche oder juristische Personen, die mit einem Geldgeber - in der Regel eine Bank - einen Darlehensvertrag schließt. Bei diesem handelt es sich um ein juristisches Rechtsgeschäft, bei dem sich der Darlehensnehmer dazu verpflichtet, einen vereinbarten Geldbetrag samt Zinsen in einem festgelegten Zeitraum zurückzuzahlen. Die jeweiligen Modalitäten sind in dem Vertrag festgehalten.

Damit dem Kreditnehmer ein Kredit gewährt wird, muss er einige Bedingungen erfüllen. Wichtige Kriterien für die Kreditvergabe sind, dass der Antragssteller voll geschäftsfähig ist und demnach bereits das 18. Lebensjahr vollendet hat. Zudem muss der Schuldner ein regelmäßiges und sicheres Einkommen nachweisen können. Meist fordern Kreditinstitute, dass der Darlehensnehmer ein unbefristetes Arbeitsverhältnisses besitzt, das seit mindestens sechs Monaten besteht. Darüber hinaus muss der Kreditnehmer ein ausreichendes und sicheres Einkommen nachweisen können. Wie hoch dieses sein muss, ist zum einen von der Höhe des Darlehensbetrags und zum anderen von der kreditgebenden Bank abhängig. Der Darlehensnehmer muss zudem einen positiven Schufa-Verlauf besitzen. Diese Voraussetzungen werden nahezu von jedem Darlehensgeber verlangt.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr