Bagatellkredit

Der Bagatellkredit wird meist für Konsumgüter genutzt. Es handelt sich daher um eine Form des Konsumentenkredits. Er dient der Finanzierung kleinerer Anschaffungen im privaten Bereich und hat eine niedrigere Auszahlungssumme. Für gewerbliche Zwecke kann der Kredit nicht in Anspruch genommen werden.

Der Bagatellkredit ist bis zu einer Kreditsumme von 200 Euro möglich. Hier liegt auch der Unterschied zum Kleinkredit, welcher erst ab einer Darlehenssumme von 500 Euro verfügbar ist. Die Obergrenze des Bagatellkredits variiert jedoch bei den verschiedenen Kreditgebern. Die Laufzeitlänge hat wegen der niedrigen Beträge keine große Bedeutung.

Als Sicherheit reicht dem Kreditinstitut häufig ein unbefristetes Arbeitsverhältnis aus. Dieses wird durch die letzten Gehaltsabrechnungen nachgewiesen. Auch darf kein negativer Eintrag bei der Schufa vorliegen.

Bagatellkredite werden neben dem privaten Konsum auch genutzt, um ein überzogenes Girokonto auszugleichen. In Deutschland findet der Kredit aber wegen seiner geringen Höhe wenig Anwendung. Der Ratenkredit ist weit mehr verbreitet und dient größeren Anschaffungen.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr