Amortisation

Der Begriff Amortisation wird von dem französischen Wort „amortir“ abgeleitet und bedeutet so viel wie tilgen. In Verbindung mit einem Ratenkredit oder einem Immobiliendarlehen bedeutet Amortisation einfach die termingerechte Rückzahlung des Kreditbetrags.

Bei der Amortisation eines Kredits wird die Verbindlichkeit in einem vertraglich geregelten Zeitraum an den Kreditgeber zurückgezahlt. Bei einem Ratenkredit zahlt der Schuldner dabei monatlich gleichbleibende Raten. Dadurch sinkt der Betrag, den der Kreditnehmer begleichen muss, kontinuierlich.

Im Bereich der Betriebswirtschaft wird der Begriff Amortisation im Allgemeinen dazu verwendet, um auszudrücken, wie wirtschaftlich ein Gegenstand ist. In diesem Zusammenhang werden Anschaffungskosten und Erträge zueinander ins Verhältnis gesetzt. Bei den Erträgen handelt es sich um den Wert, der mit dem jeweiligen Objekt (Maschinen etc.) erwirtschaftet werden. Dabei spricht man von Amortisation, wenn mit dem Gegenstand wenigstens die Anschaffungskosten wieder eingeholt werden. Der Zeitraum, in dem das geschafft wird, wird auch als Amortisationszeit bezeichnet. Mit Hilfe einer Amortisationsrechnung, bei der unter anderem die Rentabilität und Risiken mit einbezogen werden, wird diese Dauer ermittelt.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr