Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Mo. - So. 8 - 20 Uhr
CHECK24 Bewertungen

Ablösung

Bei der Ablösung wird ein bestehender Kredit mit einem günstigeren zurückgezahlt. Auf diese Weise verringern sich die Kosten für den Kreditnehmer. Eine Kreditablösung ist immer nur dann sinnvoll, wenn die Zinssätze des neuen Kredits niedriger sind.

Verbraucher sollten bei Krediten mit längeren Laufzeiten regelmäßig prüfen, ob sich eine Kreditumschuldung lohnt. Denn nicht immer ist es empfehlenswert, einen laufenden Kredit abzulösen – insbesondere  dann, wenn eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird. Dabei kann die Höhe der Gebühren nämlich schnell das Zinsersparnis aufwiegen. Ob eine Bank diese Abgabe verlangt, kann sie frei entscheiden. Entsprechende Informationen dazu findet der Kreditnehmer im Kreditvertrag.

Wurde ein Kredit vor dem 11. Juni 2010 abgeschlossen, fällt in der Regel keine Vorfälligkeitsgebühr an. Bevor die Verbraucherkreditrichtlinien (VKR) eingeführt wurden, galt lediglich eine dreimonatige Kündigungsfrist. Somit ist das Datum, an dem der Kreditvertrag geschlossen wurde, entscheidend.

Da bei der Ablösung die Kosten des Kredits sinken, haben Kreditnehmer mehrere Möglichkeiten: Entweder zahlen sie weiterhin denselben Betrag für die Monatsrate und verkürzen dadurch die Laufzeit, oder sie verringern ihre monatliche Belastung und behalten die Rückzahlungsdauer bei. Zusätzlich kann der Kredit bei der Umschuldung auch aufgestockt werden, so dass dringende Anschaffungen mit dem neuen Kredit getätigt werden.
Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Welche Art Kredit benötigen Sie?

Nettokreditbetrag
Laufzeit/Anzahl Raten
Verwendungszweck

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 24

Mo. bis So. 8:00 - 20:00 Uhr