Ihre persönliche Expertenberatung
089 - 24 24 11 66 Mo. - So. 8 - 22 Uhr

22.11.2022 | 11:18 | mkl

Gaskrise Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten

Auch Mieter*innen sollen unverzüglich von der Gaspreisbremse profitieren.
Auch Mieter*innen sollen unverzüglich von der Gaspreisbremse profitieren.
Die Gaspreisbremse soll zwar erst ab dem 01. März greifen, aber die Entlastungen auch rückwirkend für Januar und Februar im gleichen Umfang gelten. Vermieter müssen die Entlastung unverzüglich an Mieter*innen weitergeben.
Eigentlich sollte der Gesetzesentwurf bereits am vergangenen Freitag im Kabinett beschlossen werden. Dies geschieht nun voraussichtlich am morgigen Mittwoch. Anschließend berät der Bundestag über das „Erdgas-Energie-Preisbremsengesetz“. Dieses soll bis Ende des Jahres beschlossen werden, damit Energieversorger die Preisbremse umsetzen können. Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass bei der Gaspreisbremse Haushalte sowie kleine und mittlere Unternehmen für 80 Prozent ihres bisherigen Verbrauchs einen festen Gaspreis von 12 ct pro Kilowattstunde zahlen sollen. Für die restlichen 20 Prozent soll der mit dem Gasanbieter vertraglich vereinbarte Preis gelten. Für Fernwärme soll der feste Bruttopreis bei 9,5 ct pro kWh liegen. Mieter*innen, die das Gas über eine Heizkostenpauschale beim Vermieter zahlen, sollen über die Heizkostenabrechnung entlastet werden. Vermieter sollen dafür die Betriebskostenanpassung „unverzüglich“ vornehmen.

+++ Alle aktuellen Informationen zur Gaskrise +++

 

  • 03.01.2023 | Gaskrise

    Gaspreis fällt auf Vorkriegsniveau

    Der Gaspreis erreicht den tiefsten Stand seit Beginn des Ukrainekriegs. Der Gaspreis ist auf den tiefsten Stand seit dem Kriegsbeginn in der Ukraine gefallen. Die Ursachen dafür liegen in den milden Temperaturen und dem hohen Anteil erneuerbarer Energien. Mehr »
  • 20.12.2022 | Gaskrise

    EU einigt sich auf Gaspreisdeckel

    EU-Energieminister einigen sich auf Gaspreisdeckel in Höhe von 180 € Der Gaspreisdeckel für Europa kommt. Auch die Bundesregierung trägt die Entscheidung trotz zuletzt großer Skepsis mit. Mehr »
  • Start der Gaspreisbremse Am Freitag stimmte der Bundesrat den Strom-und Gaspreisbremsen zu, somit sind die Entlastungspakete endgültig beschlossen. Laut einer Umfrage sind nicht alle Verbraucher*innen zufrieden mit den Maßnahmen der Bundesregierung. Mehr »
  • 15.12.2022 | Gaskrise

    Deutschland verbraucht zu viel Gas

    Deutschland könnte den kältesten Dezember seit zehn Jahren erleben. Der Gas-Speicherstand sinkt. Allein am Montag hat Deutschland 1 % seines gespeicherten Gases verbraucht. Die Bundesnetzagentur appelliert zum Sparen trotz niedriger Temperaturen Mehr »
  • Laut dem katarischen Energieminister soll ab 2026 Flüssiggas nach Deutschland geliefert werden. Die Bundesregierung soll laut der katarischen Regierung ein Energieabkommen mit Qatar Energy abgeschlossen haben. Beginnend ab 2026 soll für 15 Jahre Gas Flüssiggas (LNG) geliefert werden. Mehr »