Ihre persönliche Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Mo. - So. 8 - 20 Uhr

10.11.2017 | 09:35 | sap

Studie zur Wohnsituation in Europa Viele Deutsche träumen von der eigenen Immobilie, aber ...

Der Traum vom schönen Eigenheim platzt für viele deutsche Mieter. Foto: Westend61/gettyimages
Der Wunsch vom Eigenheim bleibt für viele Deutsche unerfüllt. Foto: Westend61/gettyimages

Die Immobilienpreise sind vor allem in deutschen Großstädten für Normalverdiener kaum zu stemmen. Viele Deutsche glauben nicht, dass sie sich den Traum vom Eigenheim finanzieren können. Damit sind sie in Europa aber nicht allein, wie eine Studie zeigt.

Miete zahlen oder doch lieber das Eigenheim finanzieren? Wegen günstiger Baufinanzierungszinsen und teurer Mieten wollen sich viele Deutsche eine Wohnung oder ein Haus kaufen. Die Folge: Wer sich eine Immobilie leisten will, muss viel Geld investieren. In den sechs größten Städten Deutschlands sind die Kaufpreise seit 2007 im Schnitt um mehr als die Hälfte gestiegen.

Deshalb befürchtet mehr als die Hälfte der deutschen Mieter, sich keine eigene Immobilie leisten zu können. Das ergab eine aktuelle Studie der ING Group, bei der je 1.000 Menschen aus 15 verschiedenen Ländern zu den Themen „Mieten oder Immobilie kaufen“ gefragt wurden. „Die meisten Menschen möchten ein Haus kaufen. Doch viele müssen sich eingestehen, dass es wahrscheinlich nicht dazu kommt", sagt ING-Ökonom Ian Bright.

Türken und Rumänen optimistischer beim Hauskauf

Ähnlich pessimistisch wie die Deutschen sind die Briten, bei denen ebenfalls 56 Prozent skeptisch sind, in ihrem Leben jemals eine Immobilie zu besitzen. Anders sehen das Türken und Rumänen, bei denen nicht mal jeder Dritte so denkt. Europaweit sind es 48 Prozent, die vermuten, sich nie ein Haus oder eine eigene Wohnung leisten zu können.
Vor allem Mieter über 35 Jahre sind desillusioniert, was das künftige Eigenheim angeht. So glaubt mehr als die Hälfte von ihnen nicht daran, später in eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus zu ziehen. Jeder Siebte der 18- bis 24-Jährigen vermutet hingegen, dass er sich in Zukunft eine Wohnimmobilie leisten kann. Vom Eigenheim zu träumen, ist europaweit aber nach wie vor weit verbreitet. So würden 60 Prozent der Mieter gerne nicht mehr vom Mietmarkt abhängig sein und 73 Prozent der Hausbesitzer würden ihre Immobilie nicht mehr gegen eine Mietwohnung eintauschen.

Mieten bietet mehr Flexibilität

Doch es gibt auch Ausnahmen: Jeder zehnte Eigentümer würde lieber zur Miete wohnen als in den eigenen vier Wänden. Das erklärt die Studie damit, dass 40 Prozent der Europäer Mieten flexibler finden. Beispielsweise können sich Arbeitnehmer für einen neuen Job auch in anderen Städten umsehen, da ein Umzug einfacher vonstattengeht. In Deutschland unterschreibt fast die Hälfte der Befragten den Satz, dass Mieten mehr Flexibilität einräumt. Damit liegen die Deutschen in Europa an der Spitze.

Der Aussage, dass ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, eine kluge Geldentscheidung ist, stimmen 66 Prozent der Deutschen zu. Knapp ein Viertel glaubt das nicht. Die Spanier sind am wenigsten von der Aussage überzeugt. Jeder dritte Spanier lehnt sie ab: 17 Prozent sagen, dass Mieten klüger ist und zwölf Prozent finden, dass weder Mieten noch Kaufen eine kluge finanzielle Entscheidung ist. Die Studie führt das unter anderem auf die geplatzte Immobilienblase in Spanien als Folge der Finanzkrise im Jahr 2008 zurück.

Haus oder eigene Wohnung als Statussymbol

In Europa steht das eigene Haus oder auch das Apartment mit großer Dachterrasse für Erfolg. 65 Prozent der Befragten sehen das so. Sieben von zehn Befragten aus Rumänien, der Türkei und Polen sind dieser Ansicht. In Deutschland stimmen der Aussage, Wohneigentum sei ein Statussymbol, 60 Prozent der Befragten zu, nur in den Niederlanden sind es weniger als die Hälfte.

Obwohl viele skeptisch sind, je eine eigene Immobilie zu besitzen, ist jeder Siebte europaweit mit der aktuellen Wohnsituation zufrieden. Acht Prozent sind unglücklich, in Deutschland sind es nur sechs Prozent. Wohingegen hierzulande 66 Prozent zufrieden sind. Am glücklichsten mit ihrer Wohnsituation sind die Menschen in den Benelux-Ländern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Nachrichten über Baufinanzierung