Ihre persönliche Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Mo. - So. 8 - 20 Uhr

05.11.2019 | 13:44 | skl

Bauzinsen verharren auf der Stelle Eigenheim ab 0,47 Prozent finanzieren

Immobilienkredite
Anders als im Vormonat sind die Zinsen für Baufinanzierungen im September nicht weiter gestiegen.

Im Oktober sind die Bauzinsen gegenüber dem Vormonat größtenteils nicht weiter gestiegen. Über verschiedene Eigenkapitalanteile und Sollzinsbindungen hinweg konnten sich angehende Eigenheimbesitzer eine Finanzierung zu einem effektiven Jahreszins unterhalb von 1,00 Prozent sichern. 

Nach einem spürbaren Anstieg im September sind die Zinsen für Immobilienkredite im Oktober bis auf eine Ausnahme nicht weiter nach oben geklettert. Bei einigen Laufzeiten und Beleihungsausläufen sind die Bauzinsen zuletzt sogar wieder leicht gefallen, wie eine aktuelle Auswertung von Finanztest zeigt. Die Tester ermitteln Monat für Monat die aktuell günstigsten verfügbaren Zinssätze von Immobilienkrediten von über 75 regionalen und überregionalen Anbietern, darunter auch die Zinssätze, die Kunden über den CHECK24 Baufinanzierungsvergleich abschließen können. Für einen aussagekräftigen Vergleich verwenden die Prüfer immer das gleiche Ausgangsszenario: Für eine Beispielimmobilie zu einem Kaufpreis von 300.000 Euro vergleichen sie jeweils die Zinssätze für Finanzierungen mit Eigenkapitalanteilen von 60, 80 und 90 Prozent und Sollzinsbindungen von 10, 15 und 20 Jahren mit einer anfänglichen Tilgung von drei Prozent. 

Im Oktober über CHECK24 verfügbare Bauzinsen

  10 Jahre Sollzinsbindung 15 Jahre Sollzinsbindung 20 Jahre Sollzinsbindung
60-%-Finanzierung 0,47 % eff. p.a. 0,71 % eff. p.a. 0,97 % eff. p.a.
80-%-Finanzierung 0,61 % eff. p.a. 0,91 % eff. p.a. 1,15 % eff. p.a.
90-%-Finanzierung 0,68 % eff. p.a. 1,01 % eff. p.a. 1,36 % eff. p.a.
Annahmen: Kaufpreis = 300.000 Euro, Anfangstilgung = 3 Prozent
Quelle: test.de

Bauzinsen weiterhin günstig


Mit bis zu 0,23 Prozentpunkten stiegen die Bauzinsen im September gegenüber dem Vormonat stärker als zuvor. Doch von einer Trendwende hin zu einem längerfristigen Zinsanstieg kann keine Rede sein, wie die Zinsen aus dem Oktober zeigen. Im Gegenteil: Für eine Finanzierung mit einem Eigenkapitalanteil von 120.000 Euro sind die Zinsen für alle drei betrachteten Sollzinsbindungen, wenn auch nur geringfügig, gefallen. Während es für 10- und 20-jährige Sollzinsbindungen jeweils nur um 0,01 Prozentpunkte nach unten ging, fielen die Zinsen bei einer 20-jährigen Sollzinsbindung um 0,05 Prozentpunkte. 

Angehende Eigenheimbesitzer können über CHECK24 bei einem Eigenkapitalanteil von 60 oder 80 Prozent immer noch eine Finanzierung mit einer Sollzinsbindung von bis zu 15 Jahren abschließen, bei der der effektive Jahreszins kleiner ist als 1,00 Prozent. Selbst mit einem Eigenkapitalanteil von 30.000 Euro und einer Sollzinsbindung von 15 Jahren lagen sie im letzten Monat nur 0,01 Prozentpunkte über der Ein-Prozent-Grenze. 

Den stärksten Anstieg verzeichnete im Oktober der effektive Jahreszins für eine 80-Prozent-Finanzierung mit einer Sollzinsbindung von zehn Jahren. Gegenüber September stieg der Zinssatz hier von 0,52 Prozent auf 0,61 Prozent effektiv pro Jahr. Generell ist es jedoch wenig wahrscheinlich, dass diese Ausnahme die Regel wird und die Bauzinsen in den nächsten Monaten das historisch günstige Niveau verlassen werden. Denn die Notenbanken rund um die Welt bleiben vorerst bei ihrer kreditnehmerfreundlichen Geldpolitik. 

Weitere Nachrichten über Baufinanzierung