Ihre persönliche Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Mo. - So. 8 - 20 Uhr

Flurkarte

Als Flurkarte wird eine maßstäbliche Darstellung von Grundstücken, deren Grenzen und der Lage von Grundeigentum bezeichnet, die vom Katasteramt verwaltet wird. Da die Flurkarte sowohl Grenzen, als auch die Lage von Eigentum an Grund und Boden darstellt, bildet sie die Basis des Grundbuches.

Weitere Informationen:

In Hinblick auf die Baufinanzierung, die beim Kauf eines Grundstückes oder einer darauf befindlichen Immobilie aufgenommen wird, spielt die Flurkarte für Verbraucher eine wichtige Rolle: Über das Dokument erfährt der Käufer Informationen zur genauen Lage des Objektes und angrenzenden Grundstücken. Zudem geht aus der Flurkarte ebenso hervor, ob und wo Straßen, Bahnlinien oder Gewässer an das Grundstück grenzen. Diese Informationen sind wichtig für die Wertermittlung der Immobilie und haben damit Einfluss auf die Konditionen der Baufinanzierung.

Für die Bank ist die Flurkarte im Rahmen der Baufinanzierung daher ebenfalls interessant. Wertmindernde oder -steigernde Informationen, die aus der Lage des Grundstückes hervorgehen, beispielsweise ein direkter Zugang des Flurstücks zu einer öffentlichen Straße, entnimmt die Bank der Flurkarte und bezieht diese Angaben in ihre Kalkulation ein.

Seit den 1990er Jahren werden Flurkarten in Deutschland, mit Ausnahme von Bayern, in digitaler Form erstellt und gespeichert.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Haben Sie Fragen?

Telefonische Beratung durch unsere Experten

089 - 24 24 11 22

Mo. - So. 8 - 20 Uhr